Herz & Rhythmus Zentrum AG

HERZSCHRITTMACHER
RHYTHMUSSTÖRUNGEN ÜBERBRÜCKEN

Herzschrittmacher übernehmen als mikroelektronische Systeme die Funktion des körpereigenen Schrittmachers. Dies wird in Situationen gebraucht, wo eine Bradykardie (zu langsamer Puls) auftritt. Der Herzschrittmacher übernimmt dann die Stimulation und sorgt für einen adäquaten Puls. Die Fortschritte in der Herzschrittmacher-Technologie ermöglichen modernen Systemen, dass bis zu drei Herzkammern angesteuert werden, um die physiologischen Abläufe der elektrischen Herzaktivität zu gewährleisten.

Langsame Herzrhythmusstörungen, Vorhofflimmern, und mehr

Vorhofflimmern ist die häufigste Rhythmusstörung überhaupt. Vorhofflimmern kann zu einem langsamen Puls (Bradykarder Ersatzrhythmus) führen oder die Medikamente, welche für die Vorhofflimmer Behandlung benötigt werden, verursachen einen Bradykarden Puls.

Es kann aber auch ohne Vorhofflimmern zu Bradykardien kommen, z.B. durch einen AV BlockBei dieser Herzrhythmusstörung, ist die Erregungsleitung zwischen Vorhöfen und Herzkammern verzögert oder unterbrochen. Diese Erkrankung führt zu Symptomen wie Schwindel, Atemnot und auch Synkope. Die Behandlung ist ein Zweikammerschrittmacher. Zweikammer bedeutet, dass der Vorhof und der Ventrikel mit je einer Elektrode versehen werden. In bestimmten Situationen kann eine Resynchronisation notwendig sein, in diesem Fall wird ein Dreikammer Schrittmacher, auch Bi-ventrikuläres System, verwendet. 

der Herzschrittmacher

Der Herzschrittmacher besteht aus einem Gehäuse (Aggregat) und Elektroden (Kabel), die die Verbindung zwischen dem Aggregat und dem Herzen herstellen. Der Herzschrittmacher passt seine Leistung den Bedürfnissen vom Herzen an und sorgt für einen ausreichenden Pulsschlag, wenn dieser aussetzt oder ungenügend ist.

Einkammer System (VVI oder AAI)

Dieser Schrittmacher besteht aus dem Gehäuse und nur einer Elektrode. Diese Elektrode befindet sich entweder im Ventrikel (VVI) oder im Vorhof (AAI). Diese Schrittmacher werden bei Patienten mit einem kranken Sinusknoten oder bei Vorhofflimmern als Frequenzkontrolle eingesetzt. 

Zweikammer System (DDD)

Diese Schrittmacher bestehen aus Gehäuse mit zwei Elektroden. Eine im Vorhof und eine im Ventrikel. Diese Situation ermöglicht dem gerät die Überbrückung allfälliger gestörten Überleitungen von der kleinen Kammer in die grosse Kamme zu tätigen. Ein DDD Schrittmacher passt sich durch die Anpassung der Frequenz an die Bedürfnisse des Patienten an - beim Sport oder körperlichen Aktivität kann der Puls so steigen.

Dreikammer System (CRT)  

Hier handelt es sich um eine Zweikammer System mit einer zusätzlichen Elektrode auf dem linken Ventrikel. Diese Konstellation führt zu einer synchronen Herzkontraktion, dh beide Kammern kontrahieren sich zusammen. Die Herzleistung ist somit verbessert und Symptome wie Atemnot auch. 

HERZSCHRITTMACHER-WECHSEL

Ein Wechsel erfolgt, wenn die Batterie leer ist, das geschieht nach 5-15 Jahren je nach Gebrauch. Ein Schrittmacherwechsel geschieht in lokaler Betäubung. Über den selben Schnitt wird das Gehäuse freipräpariert und gewechselt. Der Eingriff dauert 15 Minuten.  

Elektroden Extraktionen 

Das Herz & Rhythmus Zentrum ist spezialisiert auf die Entfernung alter Herzschrittmacher-Elektroden, wenn diese nicht mehr genutzt werden oder entzündet sind. Hier handelt es sich um potentiell schwere Eingriffe, die im Hybrid-Operationssaal durchgeführt werden. Solche Eingriffe sollte nie ohne die Anwesenheit eines erfahrenen Herzchirurgen durchgeführt werden. 

Play Video

Erfahrungen von Patienten

Notfall Bypass Operation
Ein Patient erzählt 5 Jahre nach der Operation, wie es ihm Heute geht. Dieser Beitrag ist in Schweizer-Mundart.Weitere Erfahrungsberichte
Diese Seite verwendet Cookies
Datenschutzerklärung
Ok